Sie befinden sich hier: vfbeinberg.de > Wintersport

Wintersport

Lieber Wintersportfreund,

ich begrüße Sie recht herzlich auf der Homepage der Wintersportabteilung.

Unsere Wintersportabteilung ist mittlerweile über 50 Jahre alt. Das ist wirklich eine bemerkenswerte Leistung, denn ich glaube, dass es nur wenig Vereine in unseren Breiten gibt, die gerade im Bereich Wintersport auf ein so langes Bestehen zurückblicken können.

Ski Sommerfest

Ein kurzer Überblick über die Abteilungsentwicklung

Gegründet wurde die Abteilung im Jahr 1955 durch Günther Scheler und Carl Wohlleben. Sie führten die Abteilung bis 1963.

Gerhard Bassing übernahm 1964 die Wintersportabteilung und leitete sie bis 1994.

Seit 1995 ist Dieter Bassing für die Abteilungsleitung verantwortlich. 

Werdegang

Der alpine Skilauf war in den Anfangsjahren der Abteilung noch mühsam und zeitlich sehr aufwendig.

Aufstiegshilfen waren so gut wie nicht vorhanden, so dass vor jeder Abfahrt ein schweißtreibender Aufstieg notwendig war.

Auch die Ausrüstung wie Skier, Schuhe u. Stöcke ließen Skitechniken und Fahrspaß, wie es heute möglich ist, nicht zu. Aber trotzdem hatte man seinen Spaß.

Ende der 50-iger Jahre wurde, bei den ersten alpinen Skirennen in unserer Region, in der „Allgemeinen Klasse“ gestartet.

In den 60-iger Jahren wurde der Kreis an Rennläufern durch Jugend- und Schülerläufer erweitert, die bei vielen Rennen des Skibezirkes Frankenwald und des Skiverbandes Oberfranken mit großem Erfolg an den Start gingen.

Im besten Wettkampfjahr besuchten wir 21 Skirennen.

Es wurden neben vielen Einzel- u. Mannschaftssiegen auch einige Frankenwaldmeistertitel sowie Nordfränkische Meisterehren nach Einberg geholt.

Die Skiabteilung des VfB Einberg entwickelte sich zu einem der führenden Skiteams in Oberfranken. Dies wurde auch durch das professionelle Durchführen von 1-2 Skirennen in Einberg und Windheim (Frankenwald) untermauert, an denen bis zu 180 Starter teilnahmen.

Diese Veranstaltungen waren perfekt organisiert und immer ein Highlight in der Saison.

Diese positive Entwicklung setzte sich auch in den 70-iger und 80-iger Jahren fort.

Anfang der 90-iger Jahre begann die Phase der milden Winter, mit wenig Schnee sowie wenig Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten in unseren Bereichen. Dadurch ging auch bei vielen jungen Läufern, das Interesse am Skirennlauf verloren.

Als Alternative kam nur das Verlegen der notwendigen Trainingseinheiten in die Alpenregion in Frage. Diese Möglichkeit war allerdings mit hohen Kosten verbunden, und für viele nicht akzeptabel und nicht finanzierbar.

Trotzdem hatten wir im Schülerbereich bis Ende der 90-iger/Anfang 2000 sehr gute Nachwuchsrennläufer.

Tim und Mirja Bassing schafften sogar den Sprung in die Schülerauswahl des SVO.

Bis zum heutigen Zeitpunkt hat sich der Trend der milden Winter fortgesetzt und das Interesse am Skisport ist weiterhin gesunken, obwohl mittlerweile Kunstschneeanlagen in Thüringen und im Fichtelgebirge ausreichend Trainingsmöglichkeiten bieten.

Die Gegenwart

Der aktive Teil der Abteilung ist z. Zt. auf einige Sportfreunde, die sich regelmäßig im Sportheim treffen, zusammengeschrumpft. Dort werden die anstehenden Trainings- u. Wettkampfmaßnahmen besprochen, die mitgliederspezifischen Verpflichtungen abgearbeitet sowie der jährliche Skibasar und das Sommerfest vorbereitet und organisiert.

Zentrale Aufgabe der Wintersportabteilung wird es weiterhin sein, Kinder, Jugendliche und Erwachsene für den Ski- und Skirennlauf zu begeistern und auszubilden, was aber situationsbedingt immer unrealistischer wird.

Trotzdem werden wir den Alpinen Skisport weiter betreiben, auf bessere und schneereichere Winter warten und die Hoffnung nicht aufgeben, dass sich der eine oder andere „Wintersportbegeisterte“ unserer Abteilung anschließt.

Kontakt

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

  • Dieter Bassing (Abteilungsleiter), Tel. 09563-4810
  • Udo Schmidt (stellv. Abteilungsleiter), Tel. 09563-6265

Viele Grüße

Dieter Bassing