Sie befinden sich hier: vfbeinberg.de > Tischtennis

Herzlich Willkommen bei der Tischtennisabteilung vom VfB!

Möbel Hofmann sponsert neuen Trikotsatz

1. Herrenmannschaft Saison 2016/2017 (hvlnr. Harry Endruweit, Dieter Röther, Jens Blümig vvlnr. Klaus Heublein, Andy Bonk, Detlef Roos)

Die Tischtennisabteilung des VfB Einberg bedankt sich recht herzlich bei der Fa. Möbel Hofmann aus Rödental für's Sponsoring eines neuen Trikotsatzes. Firmeninhaber und VfB-Mitglied Hubertus Hofmann hat stets ein offenes Ohr, wenn es um die Unterstützung des VfB geht. Hierfür nochmals vielen, vielen Dank für zurückliegendes, jetzt gezeigtes und zukünftiges Engagement.  

Freundschaftsspiel TTC Geutenreuth vs. VfB Einberg

Mit einem Freundschaftsspiel, im idyllisch gelegenen Geutenreuth, gegen den dort heimischen TTC wollte der VfB sich für die anstehenden Spiele in der Rückrunde wappnen. Am 10.01.2017 machten sich (leider) nur 5 Aktive vom VfB auf die Reise in den Spielkreis Lichtenfels, wo der TTC Geutenreuth in seinem wunderschön gelungenen Hallenanbau am Feuerwehrhaus in der Kreisliga 3 Ost spielt. Und dort zur Zeit sehr erfolgreich unterwegs ist. Nach der Vorrunde belegt man einen hervorragenden 3. Platz und liebäugelt insgeheim mit dem Aufstieg. Der VfB, eine Spielklasse höher spielend als der Gastgeber, hat ebenfalls sich eine gute Ausgangssituation, um ein Wörtchen um den Aufstieg mitzureden, in der Vorrunde geschaffen. Anders als der VfB stellte der Gastgeber 6 Spieler, allerdings fehlten die etatmäßigen Nummer 1 und 2. Das Fehlen derer beiden, als auch die um eine höhere Spielklasse des VfB spiegelte sich letztlich im deutlichen Ergebnis wider. Auch das "Material vom VfB", welches der eigentliche Grund für dieses Freundschaftsspiel war, missfiel den Geutenreuthern. Denn solches "Zeug wie Noppen außen und Anti" liegt ihnen so recht gar nicht, durften dies an diesem Abend zu Genüge austesten und/oder daran verzweifeln! Das Ergebnis stand vom Anfang bis zum Ende nie im Vordergrund. Es war aber auch nicht so, dass nicht um jeden Ball/Punkt auf beiden Seiten bis zum bitteren Ende gefightet wurde. Und so einfach wollte sich der Gastgeber auch nicht seinem Schicksal fügen. Beim anschließenden Vesper, reichhaltig und lecker, war aller K(r)ampf an den Platten vergessen. Das ein oder andere Bierchen wurde noch in geselliger Runde geschlürft und über Gott und die Welt geredet. Es war einfach ein schönes Freundschaftsspiel in Geutenreuth. Ein Rückspiel ist nicht ausgeschlossen!

Teich-/Garagenfest 2015 bei Harry (Impressionen vom 25. Juli)

 

Vereinsmeisterschaft 2015

Pokalübergabe - neuer VM 2015 dürf jetzt überall seinen Senf dazugeben
So schön, schön war die Zeit

Harry Endruweit und Martina Herbert nicht zu stoppen

11 wagemutige TT-Sportler folgten dem Ruf zu den diesjährigen Vereinsmeisterschaften und bereuten ihr Kommen sicher nicht. Neben den Fights an den Platten kam wie so oft die Geselligkeit nicht zu kurz. Was vielleicht auch den ein oder anderen Zuschauer in die Einberger Schulturnhalle lockte. Denn für alle Anwesenden bot das gut sortierte "Emporen-Bistro" so manche Leckerei.

Begonnen wurde mit der Doppelkonkurrenz, wo gesetzten (=aus der 1. Mannschaft) Spielern, per Glücksfee Martina, Spieler/-innen aus der 2. Mannschaft zu gelost wurden. Im Modus "einfaches KO-System" setzte sich das Doppel Harry E./Sebastian R. im Endspiel gegen Andy B./Steffen K. durch. Der 3.Platz ging an die Doppel Dieter R./Monika W. und Detlef R./Martina H.

Die Einzelkonkurrenz startete mit 2 Gruppen, in welchen "jeder gegen jeden" spielte. Die besten 4 einer Gruppe qualifizierten sich für die KO-Runde, was dem Viertelfinale gleichkommt. In der Gruppenphase setzten sich die vermeintlichen Favoriten durch, wobei es doch so manche Überraschung gab.

Der schon in der Vorrunde stark agierende Jungspund Sebastian konnte seine Viertelfinalpartie knapp, aber verdient gegen Jens gewinnen. Die Sensation war perfekt, denn Einbergs eigentlich Nr. 1 schied, wie auch schon in der Doppelkonkurrenz mit Partner Heiko im Viertelfinale aus. Genauso waren für Steffen, Willy und Detlef das Viertelfinale Endstation.

Im ersten Halbfinale revanchierte sich Harry gegen die Vorrundenniederlage an Andy. Spannender verlief das zweite Halbfinale, wo sich die Routine (=Sicherheit+Material) von Dieter letztendlich gegen Sebi, welcher jedoch schon in ihrer Vorrundenpartie sein Können ab und an aufblitzen lies - aber trotzdem verlor, durchsetzte.

Die Zuschauer verfolgten von der Empore aus einen schnellen Finalsieg von Harry, welcher noch vor Beginn des Turnieres nicht abzusehen war, denn seine Gedanken waren da ganz woanders. Glückwunsch Harry - Vereinsmeister 2015

Das Damenfinale zwischen Martina und Monika sollte eigentlich dem Herrenendspiel vorauseilen und auch auf "the one and only table number one" stattfinden. Die Damen zogen es jedoch vor ihr Finale in der Männermenge, sozusagen ohne audience zu spielen. Schade, dass die Herren diesen Augenschmaus nicht in vollen Zügen (Prost!) geniesen durften. Glückwunsch Martina - Vereinsmeisterin 2015

Abgerundet wurde die Vereinsmeisterschaft mit einer zünftigen After-TT-Show-Party, wo alle sich am reichhaltigen Getränke- und Essensangebot erquicken konnten. Bier, Schnaps, Sekt, Wiener, Weißwürste und G'schlachts fanden unter Beteiligung hand(y)gemachter Musik reißenden Absatz bis weit in die Nacht bzw. in den Morgen.

Allen Beteiligten gebührt ein herzliches Dankeschön zum Gelingen dieses Events.

 

 

Teichfest bei Harry 2014

Sommerfest Tischtennis Abteilung 05.07.2014

 

Bei perfektem Biergartenwetter wanderte die TT Abteilung nach Waldsachsen zum Teich von Harry Endruweit.

Hier wurde bis weit nach Mitternacht die vergangene Saison „aufgearbeitet“

Ebenfalls wurde Harrys 65 Geburtstag nochmal mit gefeiert.

Neben  leckeren Forellen aus dem Teich , Steaks & Bratwürsten, sowie Rotwein von Steffen Kräußlich wurde auch so manches Bierchen getrunken und zu später Stunde noch ein Zwischenstopp bei Herberts eingelegt.

 

Schade, dass wir nicht genauso gut Tischtennis spielen, wie wir feiern können….

Weihnachtstour 2013

Wolf - echt gute Wurst
Keep on smiling
Willy will's wissen
Ällebätsch
Die 3 zu viert an der Tankstelle
Vom Himmel hoch - nein Gückelhut - da komm ich her
Zündende Kerzenidee
In der Weihnachtsschrauberei, gab's so manche Lacherei, zwischen Kuchen und Bier, ja so standen wir, in der Weihnachtsschrauberei
When the night has come and the land is dark ... andy stand by me
TT-Tuningschmiede mit tiefer gelegter Noppenwelle
Jakl mit Tendenz zur (TT-)Spielsucht gesehen am/beim 1-armigen Banditen
Nastrowje. tschjalkiev dopro molotow gambertschko
Nahender Kehraus
In der Herbertstreet mit erregtem ... Blut
Smalztalk
Diebe sind im Haus, paß auf - paß auf sie auf
Gar Kräußlich kam daher, dass freute alle sehr
Wer oder was ist da in Mitten der beiden hübschen Frauen - die Bildungslügge
Guten Tach - Herzlich Willkommen gute Laune
Mein Auge brennt - wenn ich dich seh
Is es die da oder dieter - oder is er da scho nimmer da
Runzel die Bumsel - Schmunzel
Cheese - nee - hatschis - nee auch nich - viagra smiling :-)))))))
das doppelte emilychen
Saufen, saufen, saufen, fressen und ...
"Is dat watt von lecker - mmhhh - wie vom Schuhsohlenbäck"
"An dy" Teller - Fertig - Soß
The round table der Länge nach
Tu' mal lieber die (M)Öhrchen, die (M)Öhrchen
"Der Schrei" von R.J. aus E. entstanden zwischen 18:93 und 19:10 gilt als eines der bekanntesten Fotos einbergweit sowie als expreservatives Meisterwerk
 
 

Saison 2011/12: Schüler Mannschaftsmeister im Kreis

Mannschaftsmeisterschaft der Schüler A Kreis NEC. Für den VfB spielten: Brüschke, Mick, Markert, Romankiewicz.

Saison 2010/11: Herren 1 - Meister Kreisliga 1 Neustadt

Saison 2009/10: Aufstieg der 2. Herrenmannschaft in Kreisliga II

Zum 50jährigen Jubiläum der Abteilung konnte die 2. Herrenmannschaft ohne eine einzige Niederlage den Meistertitel und Aufstieg in die 2. Kreisliga feiern. Damit war die 2. Herrenmannschaft die positivste Überraschung der Saison 09/10.

Den Erfolg erspielten: Erich Mick, Dieter Röther, Andy Bonk, Christian Lege, Ralf Jakob, Wilfried Pechauf und Achim Schammberger (genannt sind nur Spieler mit mehr als drei Einsätzen).

Bayerische Eckardtpokal-Endrunde der Jugend 2009

Hinten vlnr.: TSV Wasserburg (Jungen, 2. Platz), PSV Eichstätt (Jungen, 1. Platz), VfB Einberg (Jungen, 3. Platz)

Dritter Platz für VfB Jungen bei der Bayerischen Pokalmeisterschaft (Bezirks-Pokalsieger)

Grafenau, 21.06.2009

Die Bayerische Pokalmeisterschaft 2009 der Bezirks-Pokalsieger fand am Wochenende Sa/So 20./21.06.09 beim TSV Grafenau (Niederbayern) statt. Die oberfränkischen Pokalsieger schnitten dabei mit jeweils dritten Plätzen für die DJK Weingarts (Mädchen) und dem VfB Einberg (Jungen) sehr gut ab.

War für die Jungen des VfB Einberg der oberfränkische Pokalsieg in der Konkurrenz der Bezirksliga-Mannschaften schon ein großer Erfolg, so stellt der dritte Platz im Turnier der Pokalsieger aller bayerischen Bezirke ein Ergebnis dar, das man aus heimischer Sicht in den Annalen der letzten 10 Jahre nicht findet. Die VfB Jungen freuten sich auch darüber, dass sie die beste nordbayerische Mannschaft waren.

Zum Turnierverlauf:

Die neuerdings in Turnierform ausgetragene zweitägige Veranstaltung begann am Samstag mit einer Panne, als der mitfavorisierte Vertreter Schwabens versehentlich zum falschen Spielort anreiste und deshalb von der Teilnahme ausgeschlossen wurde. Der Turnierleiter stimmte daraufhin mit den sieben erschienenen Teams ab, im Modus Jeder gegen Jeden zu spielen.

Die VfB Jungen (Daniel Stegner, Jan Schwadtke, Markus Mex) starteten unbeeindruckt von der dreieinhalbstündigen Anreise sehr gut und besiegten den TV Nürnberg-Schweinau (Mittelfranken) im ersten Spiel gleich mit 5:0. Im zweiten Spiel konnte man sich gegen TTC Wallersdorf (Niederbayern) mit 5:4 nur ganz knapp behaupten, während das dritte Spiel gegen SC Eschenbach (Oberpfalz) mit 5:0 erneut ziemlich glatt lief.

Mit breiter Brust ging es danach in die vierte Partie gegen den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen TV Etwashausen (Unterfranken). Im aus VfB Sicht besten Spiel des Tages waren die VfB Jungs in den entscheidenden Phasen stets einen Tick besser als die spielstarken Jungen aus dem Kitzinger Stadtteil und gewannen die Partie überraschend hoch mit 5:1. Damit standen die Einberger am Ende des ersten Tages ungeschlagen in der Spitzengruppe des Turniers und hatten mit Daniel Stegner einen überragenden Spieler, der eine Einzelbilanz von 9:0 aufweisen konnte.

Am zweiten Tag hatte Einberg zunächst Freilos und die favorisierten oberbayerischen Vertreter TSV Wasserburg (Obb. Ost) und PSV Eichstätt (Obb. West) vor sich. Der vermeintliche Vorteil, am Vormittag etwas später antreten zu können, erwies sich als Nachteil, als in der ersten Runde Etwashausen mit 5:3 gegen Wasserburg gewann und die Einberger danach gegen hoch motivierte Wasserburger einfach nicht aus den Startlöchern kamen und beim 1:5 nicht den Hauch einer Siegchance hatten.

Aus Einberger Sicht lief wenigstens das Parallelspiel Eichstätt-Etwashausen (5:2) nach Wunsch: Eichstätt stand dadurch schon als Sieger fest und minutenlanges Rechnen ergab, das selbst im ungünstigsten Fall der dritte Platz für den VfB sicher war.

Im letzten Spiel gegen den PSV Eichstätt sorgte das auf VfB-Seite insbesondere bei Jan Schwadtke nochmals für richtig Schwung: in einem der besten Spiele schlug er Eichstätts Nr. 1 glatt mit 3:0, gewann auch sein zweites Spiel mit 3:2 und hätte in seinem dritten Einzel durchaus für den 4:4-Ausgleich sorgen können. Am Ende ging der entscheidende Satz mit 12:10 verloren, Eichstätt gewann mit 5:2, weil Daniel Stegner’s einziger Spielgewinn am 2. Turniertag nicht mehr in die Wertung ging: Einberg war in der Endabrechnung punktgleich mit Wasserburg, die Oberbayern hatten zwei gewonnene Einzel mehr und wurden Vizemeister.

Endergebnis (Mädchen):

1. SpVg Erdweg (Oberbayern West)  2. TTC Langweid (Schwaben)  3. DJK Weingarts (Oberfranken)  4. Henger SV (Oberpfalz)  5. FC Schnaittach (Mittelfranken)  6. TSV Großheubach (Unterfranken)  7. SV Prutting (Oberbayern Ost)

Endergebnis (Jungen):

1. Post SV Eichstätt (Oberbayern West)  2. TSV Wasserburg (Oberbayern Ost)  3. VfB Einberg (Oberfranken)  4. TV Etwashausen (Unterfranken)  5. TV Nürnberg-Schweinau (Mittelfranken)  6. SC Eschenbach (Oberpfalz)  7. TTC Wallersdorf (Niederbayern)

Saison 2008/09: Aufstieg für Jungen 1 und Jungen 2

vlnr. Daniel Stegner, Jan Schwadtke, Markus Mex, Erich Mick

Aufstiegsträume erfüllt - VfB Jungen spielen sich in die Bayernliga !

Beratzhausen, 26.04.2009.

Im Aufstiegsturnier zur Bayernliga trafen die VfB Jungen in Beratzhausen (ca. 20 km vor Regensburg) auf die Meister der Bezirke Unterfranken (SC Heuchelhof Würzburg), Mittelfranken (TV Altdorf) und der Oberpfalz (SV Immenreuth).

Mit zwei Siegen (8:6 gegen Immenreuth, 8:3 gegen Altdorf) und einer Niederlage (3:8 gegen Würzburg) belegte der VfB Einberg am Ende den zweiten Platz hinter der ungeschlagenen Mannschaft aus Würzburg und hat damit neben Würzburg einen Platz in der Bayernliga Nord Jungen für die Saison 2009/10 sicher. Die Teams aus Immenreuth und Altdorf müssen auf zurückziehende Teams hoffen.

In der vom TTV Beratzhausen sehr gut organisierten Veranstaltung boten die VfB Jungs vor zahlreichen Zuschauern spielerisch eine Klasseleistung, zeigten zudem Nervenstärke (insbesondere in der Partie gegen das von vielen Anhängern unterstützte Team aus Immenreuth) und auch nach mehr als 7-stündiger Turnierdauer noch das nötige Durchsetzungsvermögen.

Die Jungen des VfB Einberg, die das Startrecht nur durch den Verzicht des oberfränkischen Meisters TV Oberwallenstadt erhalten hatten, waren ein würdiger Vertreter des TT Bezirks Oberfranken als auch der Stadt Rödental und können zu Recht stolz auf ihre Leistung sein.

Am Erfolg waren beteiligt: Daniel Stegner, Erich Mick, Jan Schwadtke, Markus Mex, Jonathan Röther und David Stegner.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

vlnr. David Stegner, Moritz Heublein, Jona Röther, Alexander Vondran, Oliver Hut

Aufstieg II - 2. Jungenmannschaft schafft den Sprung in die 2. Bezirksliga

Strullendorf, 01.05.2009

Im Aufstiegsturnier der Kreisliga-Meister erreichte die 2. Jungenmannschaft hinter dem Gastgeber Concordia Strullendorf den zweiten Platz und sicherte sich damit einen von zwei freien Plätzen in der Bezirksliga II Oberfranken West für die Saison 2009/10.

Dabei boten die VfB Jungen eine absolut bezirksligareife Vorstellung, konnten sogar den späteren Sieger Strullendorf (Meister Kreisliga Bamberg) mit 8:5 schlagen, leisteten sich jedoch gegen das am Ende auf dem 3. Platz stehende Team der SpVg Dürrbrunn-Unterleinleiter (Meister Kreisliga Forchheim) eine knappe 6:8-Niederlage. Gegen die Teams vom TTC Unterzettlitz (Vizemeister Kreisliga Lichtenfels) und TSV Unterlauter II (Vizemeister Kreisliga Coburg) gab es jeweils einen deutlichen Sieg.

Am Erfolg waren beteiligt: Jonathan Röther, David Stegner, Oliver Hut, Alexander Vondran, Moritz Heublein und Tamara Sommer.  

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

TT - Spiele: 85 Jahre VfB Einberg am 28.06.08

Herren:

VfB Einberg - TTC Cortendorf  3:12, VfB Einberg II - TSV Bertelsdorf II  9:7 

Jugend - Mannschaftsturnier:

1. VfB Einberg  2. TV Ebersdorf  3. SV Rothenkirchen  4. SG Rödental  5. VfB Einberg II  6. VfB Einberg III 

Die VfB - Tischtennisabteilung bedankt sich bei allen Mannschaften für die Teilnahme !!!

Saison 2007/08: Jungen steigen in Oberfrankenliga auf

Die VfB - Jungen schaffen als Zweitplatzierter der Jungen Bezirksliga II West den Aufstieg in die Oberfrankenliga.

In der Endabrechnung lag man einen Punkt hinter dem Meister TTC Küps und zwei Punkte vor der SpVg Hausen.

Damit steigen Küps und Einberg in die höchste oberfränkische Spielklasse der Jugend auf.

Im Bild das erfolgreiche Team mit (v.l.n.r) Erich Mick, Andy Bonk, Jan Schwadtke und Daniel Stegner.

TT-Ausflug: Hochfilzen Mai 2008

Saison 2007/08: Damen Meistermannschaft

Meisterschaft der Damen Kreisliga II Neustadt in der Saison 07/08 geht an VfB Einberg.

Durch einen ungefährdeten 8:1-Erfolg gegen TTC Thann IV sichern sich die neuformierten VfB Damen am vorletzten Spieltag den Titel.

Am Erfolg waren beteiligt:

Kathrin Klink, Stefanie Becker, Regina Lege, Edda Forkel, Jenny Jungnitz, Sabine Jakob, Petra Nicolai und Kathrin Schröder.

Saison 2006/07: Tischtennisabteilung des VfB holt sich das Triple

Mit den Meistertiteln der Herren I und II, sowie der Jungen III erzeilte die Tischtennisabteilung des VfB einen historischen Erfolg. Die Saison 06/07 war somit die wohl erfolgreichste Spielzeit in der Geschichte der Abteilung.

Das beste Herrenteam steigt durch eine schon vorzeitig gesicherte Meisterschaft in die Kreisliga I auf, wo der Verein zuletzt vor 30 Jahren spielte. Außerdem sicherte sich die 1. Jungenmannschaft ein weiteres Jahr in der sehr starken Bezirksliga II West.

Bildergalerie

Wir danken unseren Sponsoren: Sport-Team Markert & Sport Ott in Coburg!