Karate

Am 01. Oktober 2020 wurde die neue Karate-Abteilung des VfB Einberg gegründet. Leiter und Haupttrainer dieser Sparte ist Markus Amberg.

Das erste Training fand am Montag 05. Oktober 2020 in der Sporthalle der Schule in Einberg statt. Seither wird immer montags von 19:00 bis 22:00 Uhr geübt und trainiert. Kleine Pausen lockern die Einheit auf. Niemand wird überfordert, auch wenn sich alle der Komplexität der alten Kampfkunst annähern.

Da wir heutzutage alle im Alltag so enorm eingespannt sind, dass wir uns für Herzensangelegenheiten nur begrenzte Zeit nehmen zu können, bietet Markus das Training an nur einem Tag pro Woche an. Ganz ohne Zeitdruck behandeln die Karateka an einem Abend viele Komponenten des klassischen Karate-do.

Markus Amberg verfügt über eine mehr als 30-jährige Karate-Erfahrung mit Lehrer- und Trainerausbildungen. In seiner Eigenschaft als Fachbuchautor genießt er offiziellen Expertenstatus.

Wohl durchdacht setzt er die Inhalte seines Buchs im Training um und stellt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eine solide Basis. Standhaftigkeit und Souveränität sind Eckpfeiler einer guten und seriösen Ausbildung. Nicht nur das Üben einer breiten Technikvielfalt unter Berücksichtigung der Gesunderhaltung ist das Ziel. Auch körperliche Fitness, die Vermittlung von Philosophie und ethischen Werten, sowie der Aufbau von mentaler Stärke sind Inhalte der Einheiten. Dazu gehören auch Fallschule, Selbstverteidigung, Schlagkrafttraining und Abhärtung, sowie abschließend Entspannung durch Dehnung und Meditation.

Mit seiner langen Erfahrung als Trainer und in seiner Eigenschaft als zertifizierter Mentaltrainer weiß Markus bestens, wie er den Abend so gestaltet, dass niemand überfordert wird, ob körperlich oder geistig. Dabei orientiert er sich in etwa am natürlichen Biorhythmus und fügt zwei je 10-minütige Pausen ein. In den drei Stunden wechseln sich Körper-Training und Technik-Übung, Spannung und Entspannung, Härte und Weichheit, Schnelligkeit und Langsamkeit wunderbar ab. Es wird sicher nicht langweilig. Abgerundet wird jeder Abend mit Dehnung und Meditation.

Durch kleine Hausaufgaben erhofft sich Markus, dass jede(r) Karate-Begeisterte das im Training Erlernte in einer frei wählbaren Zeit der restlichen Woche wiederholt, körperlich wie mental. So erlangen alle gute Fortschritte auf dem Weg des Karate.

Weitere Infos

  • Bei aller Ernsthaftigkeit darf der Humor nicht fehlen.
  • Markus freut sich immer sehr über interessierte Frauen und Männer ab 15 Jahren!
  • Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht.
  • Sportliche Erfahrungen oder Vorkenntnisse aus einer Kampfsportart sind nicht nötig.
  • Bei gesundheitlichen Einschränkungen bitte vorher einfach nachfragen.
  • Karate wird barfuß betrieben. Daher sollten die Füße vorher gewaschen werden.
  • Zunächst ist eine lockere Sportkleidung völlig ausreichend. Später trainieren alle in weißen Karate-Anzügen.
  • Nach dem Training stehen Duschen zur Verfügung, sobald es im Sinne der Hygiene zugelassen ist.
  • Derzeit müssen sich alle an ein Hygienekonzept halten.

Keiko

„Keiko“ ist ein japanisches Wort und bedeutet „Das Alte, die Vergangenheit überdenken“.

“Keiko“ mit den Schriftzeichen „kei“ für denken, überdenken und „ko“ für alt, ist eine Bezeichnung für das Üben der traditionellen japanischen Künste. Es umfasst die drei wichtigen Komponenten „ki“ (Vitale Energie), „shin“ (Geist, Herz) und „waza“ (Technik). Ziel ist es, durch die Übung zu reifen.

Quelle: Schlatt, „Enzyklopädie des Shotokan Karate“, schlatt-books, 2016, Seite 207

Die Buchstabenkombination „ei“ wird in der japanischen Sprache flüssig in einzelnen Buchstaben gesprochen, also „e“ und „i“, nicht wie in der deutschen Sprache ähnlich „ai“, also nicht wie im Wort „Freizeit“.

Die Sporthalle dient als Dojo. Das japanische Wort „Do“ bedeutet „Weg“. Das japanische Wort „Jo“ bedeutet „Ort“. Das Dojo ist somit der Ort, an welchem man der Weg-Lehre folgt. Als Wegweiser dient das Buch „Der Karate-Weg – Lehre und Leidenschaft“ aus der Feder des Abteilungsleiters.

Unser Training

Unser Training findet stets montags 19:00 – 22:00 Uhr in der Schulsporthalle der Grundschule Einberg statt.

Der Ablauf ist in der Regel wie folgt:

  • 19:00 – 20:00 Uhr
    Erwärmung, detaillierte Technik-Übung
  • 20:00 – 20:10 Uhr
    Pause mit Lüften
  • 20:10 – 21:00 Uhr
    Abhärtung, Fallschule, Konditionstraining
  • 21:00 – 21:10 Uhr
    Pause mit Lüften
  • 21:10 – 22:00 Uhr
    Selbstverteidigung, Krafttraining, Dehnung, Entspannung, Meditation

Wo?

Schulsporthalle Grundschule Einberg,
Schloßberg 10
96472 Rödental-Einberg

Ansprechpartner

Abteilungsleiter
Markus Amberg
Ziegelei 4a
96487 Dörfles-Esbach
Tel.: 09561 / 871598

E-Mail: [email protected]
Eigene Homepage: www.my-power-energy.de

Lizenzen

  • A-Trainer Breitensport im Deutschen Olympischen Sport Bund
  • zertifizierter Karate-Lehrer im Deutschen Karate Verband
  • C-Trainer im Bayerischen Karate Bund
  • B-Prüfer für Shotokan-Ryu und Stiloffenes Karate im Bayerischen Karate Bund
  • Selbstverteidigungstrainer im Bayerischen Karate Bund
  • Buchautor “Der Karate-Weg – Lehre und Leidenschaft”
  • zertifizierter Mentaltrainer durch die Akademie Gesundes Leben
  • Referent für Persönlichkeitsentwicklung und Potenzialentfaltung